Tipps & Erfahrungen**

Allgemein

(Unabhängig von GenoBau)

  • Abmachungen, Planungsänderungen etc. schriftlich fixieren
  • Termine und Ereignisse dokumentieren (Zeitstempel, Fotomaterial, ausführliche Beschreibung)

Grundstück

  • Bodengutachten und Baugrundgutachten oder der Nachweis über selbige sollte man vor dem Grundstückskauf einholen
  • Einsicht in das Grundbuch bzgl. Baulasten, Dienstbarkeiten o.Ä. nehmen
  • ggf. Altlastenkataster prüfen

Planung

  • Zum ersten persönlichen Planungsgespräch hat man den groben Grundriss bestenfalls fertig, dann geht es i.d.R. zügiger von der Finanzierung zum Baustart!
  • detaillierte Ausführungspläne vor dem Baustart anfragen / einholen
  • frühzeitig mit dem Innenausbau beschäftigen
    • Fliesen
    • Sanitärobjekte
    • Fußbodenbelag
    • Küchenplanung
    • Elektroinstallation (LAN, SAT, o.ä. Sonderwünsche)
  • Außenanlagen sowie Ver- und Entsorgung (Vorlaufzeiten von bis zu 3 Monaten) planen – Parallelisierung zum Innenausbau möglich und zeitsparend

Bauphase

  • Um Baustrom und Bauwasser selbst kümmern, damit spart man. Gerade die Bereitstellung des Baustromverteilers geht auch ohne monatl. Miete! Tipp für GenoBau-Bauer: Bei benachbarten Projekten / Flurstücken kann durch Teilung von Baustrom und Bauwasser gespart werden!
  • nach dem Bautenstand sehen – bestenfalls jeden Abend vorbeischauen – und dokumentieren
  • bei Fragen fragen – lieber früher als später, hartnäckig bleiben und nicht vertrösten lassen
  • frühest möglich mit den Gewerken Kontakt aufnehmen und die Ausführungen nochmals abstimmen, bevor etwas nicht wie i.e.S. geplant läuft
  • Medienanschlüsse (Energie, [Ab]Wasser, TK, ggf. Fernsehen) frühzeitig planen, Anträge bearbeiten und Verlegung koordinieren – im Idealfall muss nur ein Graben einmal geöffnet werden, so spart man

 

Links

kommen noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.